WEB 3.0? Wann kommt die Zukunft des Internets?

Posted on 04 Oktober 2009 by Helge Seekamp

Peter Kruse ist für mich einer der Vordenker, denen man sich wirklich anvertrauen kann, weil seine Denke transparent und gut abgestützt von interdisziplinärer Forschung Aussagen trifft. Dabei ist er als Psychologe und Neurowissenschaftler und zur Zeit auch als Unternehmensberater (mit systemischen Ansatz) kompetent genug,  über das Internet als Netzwerk von Menschen mit dem Potential zur Kollektiven Intelligenz einiges Kluges kurz und bündig zu formulieren. Hier seine Webseite samt Interviews:

Die „Pubertät“ des Internet und die Notwendigkeit intelligenter Entscheidungsunterstützung

Das frühe Internet hat mit seinem ersten Informations- und Angebotsboom eine Zugriffseuphorie ausgelöst.
Web 2.0 brachte einen Beteiligungsboom, dem ein Empfehlungsboom folgte. Auch als Medium der Mobilisierung ist das Internet faktisch etabliert. Die kumulierte Informationsflut hat allerdings eine fundamentale Bewertungs- und Bedeutungskrise bewirkt. Expertengremien und „Weisenräte“ sind keine Lösung. Nachhaltige Entscheidungsunterstützung benötigt Komplexitätsreduktion durch Musterbildung auf der Basis von kollektiver Intelligenz.

Die Navigation durch die verschiedenen Interviews
erfolgt über die rechten und linken Navigationspfeile,
einen Überblick über die verschiedenen Beiträge
erhalten Sie, wenn Sie auf das zweite Icon links unten in
der Menüleiste klicken.

Kollektive Intelligenz in Wirtschaft und Gesellschaft, die Notwendigkeit der Lösung
des Semantikproblems, Wertediskurse in Politik und Gesellschaft und vieles mehr.

Lutz Berger und Ulrike Reinhard im Video-Interview mit Prof. Dr. Peter Kruse
für SCOPE_08
www.youtube.de/lutzland

0 Comments For This Post

1 Trackbacks For This Post

  1. Coole Innovationen » Vernetzung für eine gemeinsame Weltpolitik Says:

    […] « WEB 3.0? Wann kommt die Zukunft des Internets? Okt 04 2009 […]

Leave a Reply

Über mich

Helge Seekamp ist mit 50% als Pfarrer in der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Pauli (Lemgo) angestellt, mit weiteren 50% wirkt er als Geschäftsführer von http://www.endlich-leben.net seit 1994 (Gründungsmitglied) bei der Entstehung eines diakonischen Selbsthilfenetzwerks mit. Ehrenamtlich entwickelt er als Vorsitzender von ACC-Deutschland (Association of Christian Counsellors in Deutschland) www.acc-dachverband.de die Qualitätssicherung von BeraterInnen im Kontext der Deutschen Gesellschaft für Beratung weiter. Meine wissenschaftlichen Texte finden sich im Research-Network: Follow me on ResearchGate

Meine Bibliothek