Categorized | kunst

Gedicht „lob den Fragen“ (Rainer Maria Rilke)

Posted on 24 März 2011 by Helge Seekamp

Es ist ja auch sehr innovativ,

passend in das 21. Jahrhundert zumindest, was der Dichter Rainer Maria Rilke einmal folgendermaßen zusammenfasste:

Und ich möchte dich so gut ich kann,

bitten Geduld zu haben gegen

alles Ungelöste in deinem Herzen

und zu versuchen,

die Fragen selbst lieb zu haben,

wie verschlossene Stuben und wie Bücher,

die in einer anderen Sprache geschrieben sind.

Forsche jetzt nicht nach den Antworten, die dir nicht gegeben werden können,

weil du sie nicht leben könntest.

Und es handelt sich darum, alles zu leben.

Lebe jetzt die Fragen.

Vielleicht lebst du dann allmählich, eines Tages, ohne es zu merken

in die Antworten hinein.

Leave a Reply

Über mich

Helge Seekamp ist mit 50% als Pfarrer in der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Pauli (Lemgo) angestellt, mit weiteren 50% wirkt er als Geschäftsführer von http://www.endlich-leben.net seit 1994 (Gründungsmitglied) bei der Entstehung eines diakonischen Selbsthilfenetzwerks mit. Ehrenamtlich entwickelt er als Vorsitzender von ACC-Deutschland (Association of Christian Counsellors in Deutschland) www.acc-dachverband.de die Qualitätssicherung von BeraterInnen im Kontext der Deutschen Gesellschaft für Beratung weiter. Meine wissenschaftlichen Texte finden sich im Research-Network: Follow me on ResearchGate

Meine Bibliothek