Tag Archive | "marken"

Tags: ,

Einige interessante Buchtipps zu Marketingfragen…

Posted on 13 September 2006 by Helge Seekamp

Einige Ausschnitte aus einer langen Literatur-Liste zu Marketingfragen von Werner Fuchs

Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas. Mannheim 1996.Der grosse Fotograf und Werber für Benetton hat von den Mechanismen der Werbung mehr begriffen als die meisten seiner Kritiker. Und was er vor einem Jahrzehnt dazu zu sagen hatte, gilt mit wenigen Einschränkungen noch heute. Für mich eines der ganz wichtigen Bücher.Schmitt, Bernd, Simonson, Alex: Marketing-Ästhetik.

Strategisches Management von Marken, Identity und Image. Düsseldorf 1998.
Auch eines der Bücher, die zu früh erscheinen und deshalb zu Unrecht kaum beachtet werden. Tom Peters sind die beiden Autoren jedoch nicht entgangen. Und er war so begeistert, dass er das Vorwort schrieb, in dem er zum Schluss die Empfehlung abgibt, das Buch zur allgemeinen Pflichtlektüre für die Marketinggemeinde zu erklären. Schmitt/Simonson sind der Zeit voraus, wenn sie Ästhetik als strategisches Werkzeug beschreiben, Identitätsmanagement mit Ästhetik betreiben und Hilfsmittel für das Messen von Ästhetik bereitstellen. Für das Denkmodell von „Tausend und eine Macht“ waren die 416 Seiten von grosser Bedeutung.


Peters, Tom: Re-Imagine. Spitzenleistungen in chaotischen Zeiten. Starnberg 2004.

Ein faszinierendes, unterhaltsames und schönes Buch, wie es zurzeit wohl nur Tom Peters schreiben kann. Auch weil der dem Verlag offenbar ein so aufwändiges Layout zu verkaufen mag. Der einflussreiche Management-Vordenker wird mit zunehmendem Alter noch radikaler, was sich auch in seiner Sprache äussert. Und dass er die Neurologen erwähnt, nimmt er viele ihrer Erkenntnisse in sein Buch auf, weil Tom Peters ein guter Beobachter ist, wenig vom offiziellen Hochschulwissen hält und auf eine langjährige Praxis zurückblicken kann. Pflichtlektüre.

Comments (0)

Über mich

Helge Seekamp ist mit 50% als Pfarrer in der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Pauli (Lemgo) angestellt, mit weiteren 50% wirkt er als Geschäftsführer von http://www.endlich-leben.net seit 1994 (Gründungsmitglied) bei der Entstehung eines diakonischen Selbsthilfenetzwerks mit. Ehrenamtlich entwickelt er als Vorsitzender von ACC-Deutschland (Association of Christian Counsellors in Deutschland) www.acc-dachverband.de die Qualitätssicherung von BeraterInnen im Kontext der Deutschen Gesellschaft für Beratung weiter. Meine wissenschaftlichen Texte finden sich im Research-Network: Follow me on ResearchGate

Meine Bibliothek